Gotthard-Tunnel – Satan oder Krampus?

Gotthard-Tunnel – Satan oder Krampus? Es war soweit, der Gotthard-Tunnel wurde mit einer grossen Inszenierung eingeweiht. Ob alle Darstellungen jedermanns Geschmack Gotthard-Tunnel - Satan oder Krampus, trafen, bleibt hier offen. Die Figuren zeigten u.a. auch Alphornbläser und eine Form vom Alpen-Krampus mit seinen Berggeistern, die im Originalen zur antiken Gaia-Kultur gehören. Berggeister waren einst die Wächter der Natur, jedem Wald, jedem Berg, ja sogar jedem Fels waren sie zugeordnet mit dem Aufgabenbereich die Natur zu beschützen. Wenn man bedenkt, welchen Schaden Christen weltweit durch Umweltverschmutzung und -Zerstörung auch heute noch anrichten, dann versteht man die Vorsorge von Erdmutter Gaia.

Wer bedenkt, welche Umstände bereits vor dem Bau des Gotthard-Passes zur Mythe vom Gotthard-Teufel führte, kann sich gut vorstellen, warum dieses mal der Krampus tanzen durfte. Im Bildmosaik sehen Sie Szenen vom Gotthard-Pass, einem Alpenkrampus und aus der Einweihungsszenerie.

Für Christen stellt der Krampus mit seinen Helfern eine Verherrlich vom christlichen Satan dar, der Gott vom Thron stürzen will um selbst die Matrix-Welt zu regieren. Da beide Personen unsichtbar sind, weiss der Christ selbstverständlich nicht, wer tatsächlich im Hintergrund das Matrix-Drama choreographiert. Die Jahrtausende lange Gehirnwäsche, Desinformation, Fehlinterpretation der antiken Göttinnenkultur in Europa zeigt die religiöse Konditionierung die niemals erlauben will, dass die antiken Praktiken gerade in Berggegenden weiterhin ihre Anhänger hat.

Wenn Logen mit ihrer Symbolik ebenfalls zur Inszenierung beigetragen haben, so liegt es an der bevorstehenden Sonnenwende zum 21. Juni. Ob sie ihre Ziele damit erreichen oder wie alljährlich üblich bis zur nächsten Sonnenwende verschieben müssen kann man in den Netzwerk-News lesen.

Der gehörnte Gott Baal – Bel – Dionysos – Pan hat symbolischen Charakter und repräsentiert u.a. auch die Frühlingsgötter, nachdem die Eisriesen und die Schneekönigin vertrieben wurden. Die angeblichen Sexorgien symbolisieren die Natur wie sie aus dem Kälteschlaf erwacht, der Samen eingebracht wird damit die ersten Sonnenstrahlen die Erde erwärmt und das neue Saatgut spriessen lässt.

  • Der moderne Mensch entspricht in Verhalten und Denken einem Computerprogramm, welches auf Tagesbasis durch Ferneinflüsse gelenkt, choreographiert und als Glaubensdiktat festzementiert wird:   || Schachbrett Strategie  || Religion im Zwielicht ||

Bitte kontaktieren Sie uns: info @ omega-mysterien.com

TOP

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.