Gaia-Grid

Gaia-Grid

Grundsätzlich gesehen ist die Energie immer gleich, also der sichtbare Gedankenkraft und Frequenz-Symbol, Gaia-Grid Symbol, (materielle) und der unsichtbare Teil (Hyperspace). So wie Überlandkabel, Umspannwerke und Atommeiler ein Netzwerk quer durch ein Land oder quer durch einen Kontinent darstellen, so stellen für den unsichtbaren Energieteil auch Symbole – wie beispielsweise in der Kunst, Landschafts- und Städteplanung – ein Netzwerk dar, welches wir als “Gaia-Grid” bezeichnen. Dieses unterscheidet sich vom Erd-Energienetz, den Ley-Lines dahingehend, dass hier nicht nur eine Gegend, ein Heiligtum sondern auch ein einzelnes Symbol einbezogen wird.

Das Gaia-Grid existiert, seitdem der Planet bewohnbar ist. Die Ley-Lines existieren, seitdem die antiken Götter, welche Frequenztechniker mit Spezialwissen und -talenten bzw. Sonderaufträgen waren/sind, und weltweit (auf ihnen damals bekannten Gaia-Grid-Energiepunkten) Heiligtümer errichteten und die Gaia-Energie darin zentrierten und aktivierten. Ein Symbol dafür ist die heilige Flamme im Innersten des Tempels, welche für die Energieaktivierung steht.

Denken Sie bei Gaia-Grid jetzt an ein Energienetz, welches wie ein Hyperfrequenz-Computer funktioniert und wie er bisher auf der Erde noch nicht erfunden worden ist. Hardware, Software, alles ist bereits einprogrammiert und mit Prozessroutinen und Zielplänen versehen. Es gibt Haupt- und Unterdateien, denen wiederum Teams zugeordnet sind, um aus Computerpixeln und Scripts reale Situationen und Umgebungen auf dem Planeten Erde zu erschaffen. Der Gaia-Computer entspricht keiner Labor-Simulation wie bei Physikern und ebenso keiner mathematischen Formel wie sie vom Mathematik-Professor erstellt werden. Der Gaia-Computer entspricht dagegen einem originalen, unverfälschbaren und nicht decodierbaren Bauplan oder auch Blaudruck der Erde.

Die einer Haupt- oder Unterdatei zugeordneten ausführenden Software-Spezialisten sind Ihnen als antike Götter-Runde bekannt. Zeit, Ort und Kleidung mögen sich von der heutigen unterscheiden. Doch das Mitarbeiterteam führt weiterhin im Auftrag von Gaia die erforderlichen Arbeiten durch. Nicht jedes Teammitglied kannte jeden Grid-Punkt. Hierfür gab es Berufsspezialisten (beiderlei Geschlechts) die je nach Auftrag alle oder nur markierte Punkte aktivierten oder abschalteten. Hier kommt das Symbol der “Muttergöttin als Schöpferin” zum Tragen. Sie erschuf nicht das Gaia-Grid, aber sie arbeitete als Team-Mitglied im Gaia-Team und aktivierte entsprechend den jeweiligen Aufträgen einzelne Grid-Zentren oder ganze Grid-Stränge.

Der “Sakralgott” wäre ein Hyperfrequenzelektroniker, der im Einklang mit der Natur und einem eigenen Gaia-Team zu bestimmten Jahreszeiten Terminplan-Veränderungen rituell ankündigte Zeremonien durchführte. Man denke hier vergleichsweise an die natürlichen Sonnwend- und Equinox-Tage, und an die modernern künstlich veränderten Sommer- und Winterzeiten, die sich ausserhalb der natürlichen Zeitbestimmungen durch Sonnenauf- und Untergang bzw. allen Jahreszeiten bewegen.

Bei den Energie-Symbolen gilt, dass nicht jedes Symbol, welches man weltweit kennt, automatisch auch ein reines Energie-Symbol ist, weshalb hier das Energie-Symbol von dem Symbol der Kunst, Landeswappen, Computer-Logo etc. deutlich unterschieden wird.

Wir sprechen ebenso von positiven und negativen Symbolen, wobei die letzteren mit anhängenden Mem-Viren, subliminale Botschaften übertragen (Memetik). Das gilt für Farben, Kunst, Werbung und Architektur. In beiden Energie-Strömungen kommen morphische Resonanzen zum tragen. Eine einmal etablierte “Information” ist auf Ewigkeiten hin “abrufbar”, und mit einem unendlich sich erweiterndem Informations-Netz mit Hacker-Abweisenden und decodiersicherem Frequenz-Mechanismus versehen. Dieses Netz entspricht dem kosmischen Gesetz von Ursache und Wirkung oder symbolisch als A (Alpha) + O (Omega) dargestellt.

Die Gaia-Energie ist jene Form von subatomaren Energiepartikeln, die einen eigenen Spin, also Drehrichtung einer Frequenzaktivität und eine Impulsstärke, also eine eigene elektromagnetische Aktivität entwickeln, die dem Planeten und allem, was sich innerhalb der Erde befindet und damit verbunden ist zu Gute kommt. Dieses Gaia-Energienetzwerk ist Teil der “kosmischen Energie”. Hier muss jedoch von der physikalisch-kosmologischen Vorstellung von sichtbarer und dunkler Materie (Materie – Antimaterie) abgewichen werden, in sichtbare und unsichtbare Welt, welche allerdings voll sichtbar ist, doch nicht von jeder Person oder modernen Elektronik wahrgenommen werden kann. Diese “unsichtbare” Welt darf nicht mit der mythologischen Astralsphäre oder anderen okkulten Vorstellungen wie beispielsweise den “neun Welten” verwechselt werden. Diese Begriffe symbolisieren gewisse berufliche Aktivitäten entlang verschiedener Energie-Grids.

Dass sich die so vielfältige heutige Wissenschaft noch gegen dieses originale Wissen wehrt, hat ganz unterschiedliche Gründe. Wo Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Militär daraus keinen direkten Nutzen zum Machtmissbrauch ziehen können, wird das Wissen abgelehnt. Moderne Religionen verwehren ihren Gläubigen ebenfalls dieses spezifische Wissen, um ihr zwangseingeführtes neues Glaubenssystem weltweit zu beschützen und aufrecht erhalten zu können. Antike Götter wurden und werden verteufelt und nichts darf diese Mem-Viren jemals entblössen. Wäre das Gaia-Netzwerk in all seinen positiven Eigenschaften bekannt, gäbe es keine Grosskonzerne (ganz egal in welchen Bereichen wie Chemie oder Energie), keine Kernkraftwerke, keine Atombomben. Dagegen wären Luft, Wasser und Erde frei von tödlichen Chemikalien. Mensch, Tier und Natur wären gesünder und das universelle Harmonieprinzip würde Aggressionen, Kriege und Terrorismus verhindern.

| Götter  | Wächter  | Gaia  | Gaia-Grid  | Urfrequenz  | Essenz  |    |   |   |

Bitte kontaktieren Sie uns

Aktuelle Artikel

Okkulte Handgesten entschlüsselt

Okkulte Handgesten entschlüsselt: Kürzlich waren wir damit konfrontiert, dass einige esoterisch-orientierte  Magazine das inzwischen schon sehr populär gewordene Satanszeichen als Ehrungszeichen vom gehörnten Gott der Natur, im keltischen Cernunnos, ansonsten auch als Pan, Baphomet, Dionysos, Bacchus etc. bekannt geben.

Continue reading “Okkulte Handgesten entschlüsselt” »

  1. Papst Franziskus in Portugal – Heiligsprechung der Fatima Kinder Kommentare deaktiviert für Papst Franziskus in Portugal – Heiligsprechung der Fatima Kinder
  2. Aliens im Hollywood-Stil Kommentare deaktiviert für Aliens im Hollywood-Stil
  3. Archäologie, Papst Pius I, Heilige und Kriminelle Kommentare deaktiviert für Archäologie, Papst Pius I, Heilige und Kriminelle
  4. Okkultisten gegen Trump Kommentare deaktiviert für Okkultisten gegen Trump
  5. Empathen leiden unter fremden Emotionen Kommentare deaktiviert für Empathen leiden unter fremden Emotionen
  6. Antarktis, UFOs und Aliens Kommentare deaktiviert für Antarktis, UFOs und Aliens
  7. Aliens, Vatikan und Wikileaks Kommentare deaktiviert für Aliens, Vatikan und Wikileaks
  8. Atlantis in der Antarktis? Kommentare deaktiviert für Atlantis in der Antarktis?
  9. Antike Kulturen, Selbstzerstörung oder Kataklysmus Kommentare deaktiviert für Antike Kulturen, Selbstzerstörung oder Kataklysmus