Rothschild Gold Fixers, Dubai und die Annunaki

Rotschild Gold Fixers, Dubai und die Annunaki – Dean Henderson geht in seinem Manipulation, Gehirnwäsche, Mind-Control-Programme,Artikel auf Gold- und Drogengeschäfte weltweit ein, welche bereits in den 1980igern aufzeigten, dass Dubai und die United Arab Emirates (UAE) die Geldwaschanlage der Illuminaten wurde, wie dies während des Vietnam-Krieges Hong Kong war.

Der CIA orchestrierte und finanzierte das Goldene Dreieck:  Iran, Afghanistan und Pakistan waren Teil dieser Taktik. Die Ausläufer dieser Weltorganisation finden sich auch in London. Anglo-Amerikaner wurden bei der Südafrikanischen Oppenheimer-Familie kontrolliert, es ging um Gold und Diamanten.

London ist hier genau so verstrickt wie Antwerpen, Belgien, Israel  – die Bank Leumi finanzierte die Diamantenbearbeitung und wird ihrerseits von der britischen Barclays Bank kontrolliert. Hier findet man u.a. Namen von Harry Oppenheimer, De Beers, Royal Institute for International Affairs, Council of Foreign Relations, Bill Clinton.

Einst war es St. Germain der behauptete jenes esoterische Wissen zu besitzen, wie man Metalle transmutieren kann, z.b. in Gold. Zu dieser Zeit residierte er im Haus von William IX von Hessen, der von Mayer Rothschild beraten wurde. Beide hatten Verbindung zur kabbalistischen Frankfurter FM-Loge, ein Teil der deutschen Illuminaten.

Rhodes war ein führender Kopf der europäischen Freimaurerei, hier verband er sich mit den Rothschilds, König George IV, König William IV, Lord Randolf Churchill (Vater von Winston Churchill), Marquis of Salisbury, Arthur Conan Doyle, Rudyard Kipling und Oscar Wilde.

In diesen Kreisen ging es um die Gründung einer arischen Superrasse. Es ging auch um das geheime Wissen wie die irdische Menschheit von den Annunaki, den Ausserirdischen vom Planet Nibiru einst in Sumer um rund 6.000 v.d.Z. erschaffen wurden.

Anhänger von Zechariah Sitchen glauben, dass die Anunaki die Menschen entsprechend dem Alten Testament als reine Sklaven erschaffen haben um diese in ihren Minen arbeiten zu lassen. Einer der Annunaki-Führer hiess Nazi, er und seine Crew, die u.a. anderem “Adam” erschufen, nannten ihre Mesopotamische Kolonie E.DIN.

Wissenschaftler bestätigen, dass es bereits seit 100.000 Jahren Minen in Afrika, Süd- und Zentral-Amerika gab. Alle jene, die Eden verliessen, wurden als Sklaven in die Minen geschickt. Erst durch dieses Wissen könnte man die Nazca-Linien in Peru oder die grossen Pyramiden von Ägypten erklären.

Die Annunaki hätten ihre Alien-Menschen-Zuchtbrut als Aufseher und Mitarbeiter in den Minen eingesetzt. So entstanden Könige, deren Blutslinien ausserirdische Abstammung aufweisen. Einer davon war Cush, ein Enkel von Noah und Vater von Nimrod. Einige Forscher glauben, dass es sich hier um Enlil handelt, ein brutaler Tyrann.

Auch Abraham soll eine solche Zuchtbrut gewesen sein, sein geheimes Wissen findet sich in modernen Logen, der Kaballah bis hin zur muslemischen Bruderschaft. Weiterlesen

  • Wo immer es um Kriege zwecks Diebstahl aller Erdvorkommen geht, darf man niemals Aliens oder gar Atlantis ins Spiel bringen. Diese Taktiken werden ausschliesslich in grauen Lagern angewandt und durch irdische Genetiker unterstützt. Daher müssen sich entlang dieser Blutslinien in unserer Zeit auch Namen wie Bill Clinton finden.
  • Die 13 Grauen Eminenzen planen nicht nur Jahrhunderte oder Jahrtausende voraus, es geht um die Übernahme der Erde als Basis zur Eroberung des Weltalls. Hier in dieser allerersten Phase des “Erdlings – Primitivlings –  Adam” wurden alle Abartigkeiten vorgedacht, die jetzt noch nicht einmal neu erfunden worden sind. Nichts wurde jemals dem Zufall überlassen.
  • Die Gerüchteküche der “Aliens – die alles kontrollieren” wurde beibehalten, da auch niemand einen “unsichtbaren Gott und Teufel” jemals kontrolliert. Unter diesen beiden Bezeichnungen lässt sich im Hinterhalt orchestrieren, was vorne auf der Weltbühne den nichtsahnenden Weltbürger emotional dirigiert und seine Angsthysterien schürt.
  • BarCode-ähnliche Markierung wurden an jeder neuen Designerrasse der Genetikerlabors angebracht. Im Kleingedruckten findet man dann, wie diese markierten Mob-Massen, auch bis in höchste Führungsränge der Handlanger, leben und sterben müssen, vom Milliardär bis zum ermordeten US-Präsidenten, in allen Religionen, Kulturen, Hautfarben.
  • Vor 6000 Jahren erschaffen: Die Erdbevölkerung existiert seit dem Urknall. Der Rest ist grauen genetischen Experimenten in irdischen Labors in allen Farben, Grössen, auch Mutationen (Chimären) zu verdanken. Graue Designerrassen werden seit Jahrtausenden in die existierende Bevölkerung eingeschleust. “Aliens – Ausserirdische” sind daran nicht beteiligt.
  • Wenn St. Germain von der Transmutation sprach, denke man nicht an Labor und Technik, sondern nur an Memetik – Mem-Viren. Verspreche einem König diesen Reichtum und er wird sein ganzes Volk dem neu deklarierten Gott unterwerfen. Verspreche dem Mob diesen Reichtum und es wird Bruderkriege starten. Damit ist das graue Gesetz der Wiederholung erfüllt.
  • Alles wiederholt sich in jeder neuen Generation, unter jedem neuen Präsidenten, auch in jeder neuen Sekten und Ufo-Glaubensrichtung.

Empfehlung:

  • Online-Studium der Parapsychologie und unsere OM-Studienfächer. Enthält ferner Hinweise zu Para-Politik Para-Religion und ähnliche Themen.
  • Netzwerkteilnehmern stehen weitere Informationen zu all diesen Spezialthemen zur Verfügung.

Kontaktieren Sie uns: info @ omega-mysterien.com

 

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.