Reinkarnation und die holographische Seele

Reinkarnation und die holographische Seele: Ian Lawton zitiert einige Ideen aus dem Buch von James Leininger: Soul Survivor: The Reinkarnation of a World War II Fighter Pilot. Moderne Studien zeigen auf, dass viele westliche Menschen sich mit der Reinkarnation beschäftigen. In manchen Studien liest man, dass alles nur Eines sei, ein universales Bewusstsein. Doch zeigt es sich immer wieder, dass dies nur eine Illusion ist.

Kommt die Logik ins Spiel, dann bleibt man besser bei der Analyse und den Beweisen. Man kann mit jener Energie beginnen, die im ganzen Universum vorhanden ist. Danach jedoch kommt die eigene Erfahrung, wie eine Nahtod-Erfahrung oder sogar eine Reinkarnations-Erfahrung.

In den Siebzigern macht der junge russische Wissenschaftler George Rodonaia eine entsprechend aussergewöhnliche Erfahrung. Er befasste sich mit dem Gehirn und dessen Transmitteraktivitäten. Als er an der Universität Yale seine Forschungen fortsetzen wollte, griff der KGB ein, Rodonaia hatte einen Unfall und wurde am Unfallort für Tod erklärt. Doch nach drei Tagen in der Leichenhalle zeigte er plötzlich wieder Lebenszeichen und erwachte wieder. Er selbst hatte sich nie mit Religionen beschäftigt, jetzt allerdings berichtete er von einer ausserkörperlichen Erfahrung. In seiner spirituellen Form wurde er von einem schreienden Baby angezogen und konnte sich mit der Person im Babykörper telepathisch unterhalten. Er konnte erkennen, dass der Körper verletzt war und informierte die Ärzte, nachdem er selbst wieder aus der Totenstarre erwacht war. Diese untersuchten das Kind und bestätigten seine Hinweise. Ist dies jetzt ein Beweis, dass Menschen reinkarnieren?

Ein anderes Beispiel ist ein amerikanischer Knabe, James Leininger. Von Kindheit an faszinierten ihn Flugzeuge, doch im Alter von drei Jahren starteten Alpträume mit brennenden Flugzeugen und Absturz. Seine Mutter ermunterte ihn, seine Träume zu beschreiben. Hierdurch stellte sich heraus, dass ein James im Krieg von Japanischen Piloten abgeschossen worden war. Der Knabe konnte sogar die Insel lokalisieren. Auch benannte er drei Puppen, die nach einstigen Piloten benannt waren. Er erklärte dem erstaunten Vater, dass diese drei Personen ihn im Himmel begrüsst hätten.

Doch wie bringt die Seele Wissen aus einem anderen Leben in ein Neues ein? Ist es das Gehirn oder das seelische Bewusstsein? Oder ist die holographische Seele die Datenbank? Inkarniert der Mensch solange, bis er alles Wissen, was jemals zur Verfügung stand, seiner Datenbank zugefügt hat? Doch das ist dann wiederum nur der Start einer neuen Reise zu anderen Ebenen. Gibt es Milliarden von holographischen Seelen auf der Suche nach einer Reinkarnationsmöglichkeit?

  • Die Idee, dass Milliarden Körper auch Milliarden Seelen repräsentieren ist ein logischer Fehlschluss, der wissenschaftlich und religiös verschwiegen wird. Der Einfachheit halber denke man hier an Computer mit tragbaren USB-Speichern. Evtl. haben Sie 1001 USB, doch nur 1 Hauptcomputer. Macht dies jetzt aus den 1001 “Seelen” auch 1001 Körper? Hier kann man jetzt das Lied trällern: 100 Mann und 1 Befehl. Es lässt sich auch ummünzen in 1 Trillion Mann und 1 Befehl, also 1 Trillion Körper, doch nur 1 Vordenker und Lenker dieser unübersehbaren Legionen an Körpern. Wenn man also Massendemonstrationen definiert, muss man an 1 Vordenker und Lenker der weltweit operierenden gleichideologischen Massen denken. Dadurch ist auch leicht erklärbar, warum Ideen und Ideologien so schnell von Kontinent zu Kontinent überspringen. Wo für Milliarden an Gläubigen nur 1 Vordenker benötigt wird, darf man bei diesen Milliarden nicht mehr an einzelne Körper denken, sondern an ein Netzwerk, wie dies in der TV-Serie Star Trek mit den “Borg” demonstriert wurde. So wie ein einzelner Mensch tausende von Gedanken jede Minute denken kann, so kann ein katholischer Exorzist diese Emotionen jetzt z.B. auch Teufels- und Dämonennamen zuordnen und eine Teufelsaustreibung verschreiben. Doch sind es weder Teufel noch eigene Gedanken, die ein Gehirn zu gewissen Gedankengängen beeinflussen, sondern eben nur der eine Vordenker mit all seinen Ideen und Ideologien, der Google-Suchmaschine in Ihrem Computer ähnlich.

Top


Die Kommentarfunktion ist geschlossen.