UFO-Lebensbeichte eines CIA-Agenten

UFO-Lebensbeichte eines CIA-Agenten uTubde… Wir kommentieren kurz solche Aussagen – Weiterlesen 

Urknall-IllusionWenn ein deutsches Kind in den frühen 1950igern in Krankenhaus-Labors Wesen sah, die an griechische Ungeheuer, einäugige Zyklopen erinnerte, dann kann man sich leicht vorstellen, dass ein neugieriges Kind weitersucht. Was in diesem Fall geschah. Das Kind kannte Bilder solcher Wesen aus Büchern. Doch in seine Tagebücher zeichnete es weitaus mehr Wesen ein, auch Eierköpfe. In seinen Tagebüchern vermerkte das Kind in den frühen 1950igern: “Ich sah in unterirdischen Labors in verschiedenen Krankenhäusern in Deutschland Wesen, von denen die Bevölkerung überhaupt keine Ahnung hat dass sie existieren”.
Auszug aus “Puzzle des Lebens“:

“… Hier in den Labors und Lagerhallen jedoch fand ich Köpfe, Körperteile, Föten und selbst ausgewachsene kleine Babies in riesigen Glasbehältern, die eine niemals zuvor gesehene Abartigkeit repräsentierten. In den Labors wurde an lebenden Föten und frisch geborenen Körpern gearbeitet, die mir Jahrzehnte später als Genmutationen erneut begegneten. Hier sah ich Gestalten mit Eierköpfen, Einäugige, Körper mit Kopf doch ohne Körperglieder, Körper mit mehr als nur zwei Armen und Beinen und vieles mehr. Nach dem ersten Fund dieser Art versuchte ich in allen Hospitälern, in die ich jemals eingeliefert wurde, in die unterirdischen Räume zu gelangen, um zu überprüfen, was sich hier (verborgen vor den Augen der Umwelt) tatsächlich abspielt. …”

Als Erwachsene war sie mit Leuten in Kontakt die behaupteten, mit Aliens zu sprechen via Trance, Hypnose, Telepathie, automatischem Schreiben, Pendeln, Traumtechniken, mediale Inbesitznahme, Technik wie Radio und vieles mehr. Bei diesen Gruppen sahen die Aliens nach Menschen aus. Ihre Erklärung, dass alle diese Methoden ganz leicht zu fälschen sind, wurden abgewehrt, jeder wusste es besser, vor allem dann, wenn die “Aliens” bestätigten, dass “die Schwester xyz” sich irrt. Einige Aliens hinterliessen sogar ihre Drohungen handschriftlich, ein besonderer Leckerbissen, denn in Handschriften lassen sich leicht alle Ängste, Hysterien, Fantasien erkennen.

In dieser Phase sprach sie auch mit Genetikern die bestätigten, dass es tatsächlich Forschungen und Experimente gibt, antike Wesen zu klonen oder gar neu zu konzipieren und zu hoffen, dass damit gleichzeitig altes antikes Wissen wieder zugänglich wird.

Zu ihren Gesprächspartner gehörten im Verlauf der Jahre auch Piloten, die glaubten, Ufos gesehen zu haben. Ufos sind nicht gleich Alien-Flugtechnik aus den Weiten des Universums. Wenn ein amerikanischer oder englischer Pilot keinerlei Ahnung von der deutschen Haunebu in den 1930igern hat, oder sich noch nicht einmal vorstellen will, dass seine eigene Regierung ihn diesbezüglich belügt, dann ist es schwierig, diesen Leuten etwas von PsyOps, Falsche Flagge Operationen und holographischen Alien-Kontakten zu erklären. Doch diese Piloten waren schon eher hellhörig, wenn man von “Frequenzbereichen” sprach, oder von Höhenkrankheit, die Illusionen hervorrufen können und dass solche Bilder und Informationen auch elektronisch übertragbar seien. Oder von unterschiedlichen Frequenzen, die ein Frequenzallergiker im Flugzeug wahrnimmt, die Abstrahlung von Erde, Felsgestein und Wasser ist sogar messbar, und somit für jedermann erkennbar, der diese eigenen körperlichen Erfahrungen nicht kennt.

Konnte man dann, während solcher Interviews, sogar “Ufos” beobachten, die wie ein Meteor rasend schnell auf die Erde zustürzten und dann in nur wenigen Metern direkt über den Gesprächspartnern abdrehten und wie ein Blitz im Himmelsblau verschwanden, dann konnte man einem Piloten leichter erklären, dass hier antike Flugzeuge am Werk sind, die mit den antiken Göttern zusammenhingen. Vor allem auch, wenn diese Flugscheiben im Rhythmus genau die Symbole im Himmelsblau flogen, die unten im Gespräch genannt wurden, also Zickzackflug, Sturzflug mit Abdrehen unmittelbar über den Gesprächspartnern, Kreise Fliegen, und ohne Vorwarnung aus dem Sichtfeld komplett verschwinden.

Einige Piloten konnten sogar die Beschreibung eines “Frequenztunnels” (dies ist die kindliche Bezeichnung für einen Quantentunnel oder ein Wurmloch, da diese beiden Begriffe in den frühen 1950igern noch nicht allgemein gebräuchlich waren. Der Begriff Wurmloch wurde laut Wikipedia erst 1957 erfunden) verstehen, wenn sie sich nicht nur mit Aeronautik, sondern vielleicht auch Astrophysik beschäftigten. Piloten kennen Flugsimulatoren und wer Disney-Land in USA jemals besucht hat, kennt auch “Hologramme”.

Piloten kennen ähnliche Vorgänge auch während ihrer Flüge, vor allem zeigen atlantische Raumgleiter keinerlei Frequenzen auf irdischen Bildschirmen an, wenn dies nicht im Einsatzplan, also nach Absprache vorgesehen ist. Bei all diesen Vorgängen denke man an die Flügel-Symbolik der antiken Götter wie die geflügelte ägyptische Isis, Osiris der seine Barke über den Horizont transportiere, Odin/Wotan auf seinem fliegenden Pferd Sleipnir etc. Das Symbol des Blitzes für den Donnergott, Neptuns Dreizack für einen U-Boot-Kapitän oder Meeresbiologen. Alle diese Leuten erhielten einen Rat – Mund halten, vor allem bei den eigenen Vorgesetzten, denn in diesen Kreisen herrschen eiserne Regeln: Schweigen, worüber man “nicht sprechen darf” (Anweisungen vom “obersten Boss” etc.). Dabei geht es gar nicht um “Aliens”, diese Beigaben sollen von sehr irdischen Vorhaben ablenken. Vielmehr geht es um irdische Forschung, Verbesserungen der einstigen deutschen Haunebu, jetzt unter US-Militär, Klontechnik, Brutanstalten für Eierköpfe rund um den Globus und vieles mehr.

Wenn Piloten, CIA-Mitarbeiter oder gar Politiker behaupten mit “Aliens” in Kontakt zu stehen, stehen diese Leute bereits seit langem unter direkter Fernbeeinflussung / Erinnerungsfälschung. Dies kann elektronisch geschehen, Chemikalien/Chemtrails sind beteiligt, sowie chemische Medizinen. Nicht zu vergessen jedoch sind die einfachsten manipulativen Mittel überhaupt: Hypnose, Trance, Telepathie und morphische Felder. In den originalen Tagebüchern, die dem Buch “Puzzle des Lebens” zugrunde liegen, wird von Personen berichtet, die seit Jahrtausenden in jeder Inkarnation von Geburt an unter hypnotischer oder Trance-Überwachung stehen, sich ausschliesslich in künstlich, also rituell erschaffenen morphischen Feldern bewegen, so dass niemals der geringste Zweifel an dem Gesehenen oder Gehörten aufkommen kann. Diese Technik wird von allen monotheistischen Religionen seit deren Erfindung eingesetzt. Das ganze wird mit primitiven Drohungen und Hysterieschürung unterstützt.

So wie im Christentum die blindgläubigen Schafe mit den Beschreibungen von Teufeln, Dämonen, und Höllenqualen seit deren Erfindung kontrolliert, dirigiert und schikaniert werden konnten, so kommen seit 1947 die Worte “Alien bis Sternenkriege” hinzu, und nach 2000 auch “Terrorismus”. Alle diese Begriffe sind “Scheinbegriffe”, Memen, subliminale und/oder hypnotische Befehle, die von jeder untrainierten Logik oder unwissendem Verstand akzeptiert und adoptiert werden. Stets gilt zu bedenken, dass Kleriker in restlos allen Berufen zu finden sind, und nicht jeder Kleriker auf den ersten Blick an seiner Kleidung oder Gebaren erkannt werden kann. Identisch ist es bei Logen oder Geheimgesellschaften. Je höher der Rang, desto besser die Maskerade. Manch ein hoher Logenmeister, Eingeweihter in globale Vorgänge, tritt nur als ein Mitglied der unteren Ränge auf, vor allem wenn es um Anwerbung neuer blindgläubiger Schafe geht die für gewisse Experimente besonders geeignet scheinen.

Wer also “echte Lebensbeichten” hört, wie hier im uTube muss alle diese Aspekte berücksichtigen. Wer von Aera51 hört, muss wissen, dass es ähnliche Einrichtungen weltweit gibt, unerkannt, unbekannt, unter- wie auch oberirdisch gelegen. Alles wird nicht nur von modernster Elektronik überwacht und geschützt, sondern auch von antiken magischen Praktiken, die nur den wahrhaft “höchsten Eingeweihten” bekannt ist. Und nur dem “Oberboss” tatsächlich zugänglich ist.

  • Weitere Informationen zu diesen und ähnlichen Themen für Netzwerkteilnehmer.

Empfehlung:

Kontaktieren Sie uns: info @ omega-mysterien.com

TOP

| Backenzahn | Reinkarnation | Wofür kämpfen wir | Ufo-CIA-Beichte | Hawking-Alienwarnung | US-Regierung-Alien | Fötus | Geburtszwang | Sirius-Mutation | Schamanismus Eifel  | Tsunami-Geister  | Geisterjagd USS HornetBeltane | Sirius | Vampirglaube | Archiv 2013:  Mai  | April | März | Februar | Januar | Dez. 2012 |

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.