Wer waren die ersten Menschen

Wer waren die ersten Menschen: Niemand sollte so arrogant sein zu glauben, dass wir schachbrett strategie, mind-control-programm,die ersten Menschen sind, die die Erde bewohnen. Die heutigen Menschen unterliegen bereits einer mehrtausendjährigen Gehirnwäsche, religiöse und politische Konditionierung die keinerlei Hinweise mehr enthält, wie die Welt tatsächlich aussah, bevor das Patriarchat weltweit zwangseingeführt wurde.

Sich hier auf die Behauptungen von religiösen Sehern und Propheten, Trance-, Hypnose- oder Schreibmedien zu verlassen bedeutet lediglich, einem blinden Glaubensdiktat Folge leisten zu müssen. Solche Gruppen, egal unter welcher Bezeichnung operierend, entsprechen einem Ideologienkollektiv mit vorgeschriebenen Dogmen die für jede Generation erneuert werden. Niemand innerhalb solcher Gruppengefüge kann sich dem blinden-Glauben-Zwang jemals entziehen, dafür sorgen im Hintergrund die neuen, die auch die alten Meister der Manipulation und Memetik sind.

Selbst in den “politisch-korrekten Wissenschaften” wird behauptet, dass niemand weiss, wer tatsächlich die ersten Menschen waren. Nur extrem vereinzelt gibt es Autoren oder sogar Ärzte / Akademiker die sich mit der Möglichkeit der Reinkarnation befassen und somit mit der Erkenntnis, dass es sehr wohl Leute gibt, die sich an die Sekunde der Zeugung oder der Geburt erinnern, auch wenn diese sehr lange zurückliegt. Hier beziehen wir die Rückerinnerungen an vergangene Leben mit ein, die entlang einer Reinkarnationslinie, Blutslinie, oder, wie wir es ausdrücken, Frequenzlinie liegt. Jede Geburt und jeder körperliche Tod operiert wie ein Frequenzimpuls, mit einprogrammierten Koordinaten, Tag Eintritt und Austritt, Ort des Geschehens. Man muss hier in Computerabläufen denken, Programme suchen, finden, installieren, oder auch wieder deaktivieren, nicht zu vergessen auch Computerviren und Anti-Viren-Programme.

In unser aller Ahnengalerie werden heute die antiken Götter als Teufel und Dämonen denunziert, doch waren sie es, die als Berufsspezialisten überhaupt erst einmal für den Aufbau der Matrix-Erde zeichnen. Diese Antiken existierten lange vor den aus Ägypten, Rom oder Griechenland bekannten Göttern. Manche betiteln sie als vier Söhne von Gaia, man denke auch an die vier Himmelsrichtungen, deren fehlinterpretierte Symbolik heute sogar in religiös-esoterischen Kreisen als vier Kinder von Jesus betitelt werden. Selbstverständlich finden diese Behauptungen Gehör, doch wird daraus im Sinne der Ursprünglichkeit der “ersten Menschen” niemals eine Wahrheit.

Was also unterscheidet uns moderne an Elektronik gewöhnte Menschheit von den ersten Menschen, den tatsächlichen Ureinwohnern unseres Planeten? Über welche Technik, Elektronik und Hilfsmittel verfügten sie, um allen Aufgaben, die Erdmutter Gaia ihnen stellte, gerecht zu werden? Niemand darf denken, dass Bibel, Koran oder sonstige sogenannte heilige Schriften auch nur eine einzige Wahrheit zur “Schöpfung”, also Erschaffung und Gestaltung unseres Planeten enthält. All diese Schriften kann man mit modernen Sci-Fi-Artikeln vergleichen in denen die jeweiligen Autoren sich Geschichten zusammenreimen die aus Fragmenten anderer Bücher zusammengefügt sind. Hier beobachtet ein verträumter Jungautor gerade eine Biene oder Fliege, macht daraus eine Person mit Flügeln, irgendwann wird daraus ein Flugzeug oder gar eine Sternenflotte. Doch sind es Fantasien, die diesen Werken zugrunde liegen. Denn die originalen Autoren aller Hinweise ob irdisch-technischer oder kosmisch-frequenzorientierter Art sind heute nicht mehr bekannt.

Nicht zu vergessen ist auch der Umstand der beständigen historischen Veränderungen, Lügen was sich in unserer Vergangenheit abgespielt haben soll, vor allem, wenn es keinerlei Beweise in Form antiker Schriften mehr gibt. Brände in Büchereien sind quer durch die Zeitalter bekannt, damit sorgten gewisse Organisationen seit Urzeiten dafür, dass niemand der gerade lebenden und die Erde besiedelnden Personen jemals mehr die tatsächlich real überlieferte Wahrheit erkennen kann.

Dennoch befassen sich immer wieder einzelne Autoren der letzten paar Jahrhunderte mit antiken Mythen, sie suchen die entsprechenden Orte weltweit auf und versuchen mit noch existierenden Ureinwohnern dieser Gegend zu kommunizieren um deren Schöpfungsmythen kennen zu lernen. Das mit Abstand beliebteste Thema ist hier dann Atlantis, und evtl. noch das mythische Gondwana, der einstige grosse Kontinent, zu dem auch einmal Australien und andere Kontinente gehörten. Auch stossen Forscher, Historiker, Archäologen immer öfters weltweit auf Informationsfragmente, die zumindest andeuten, was sich einst, lange vor dem Patriarchat, auf der Erde abgespielt haben könnte. So wird gerne auf die Piri Reis Mappe hingewiesen, die Mappen von Ribero 1520-30, Ortelius 1570, Wright-Molyneux 1599. Man ging am Anfang auch davon aus, dass die Piri Reis Mappen auf die Forschungsergebnisse von Columbus zurück zu führen seien. Doch dies konnte inzwischen widerlegt werden. Charles Hapgood befasste sich ausführlich mit dem Thema und publizierte seine unorthodoxe Theorie von einstigen Zivilisationen am Südpol. Hier muss allerdings beachtet werden, dass die Erde immer wieder einmal im Verlaufe der Jahrmillionen einem Polsprung unterworfen war, so dass Nord- und Südpol gelegentlich die Stellung wechselten.

Brad Steiger ist ein anderer Autor, der sich mit gewissen Theorien befasst und auch Artefakte in Betracht zieht, für die die akademische Welt nicht sofort eine Erklärung parat hat und die Religionsfanatiker weltweit grundsätzlich zuerst mit Teufeln und Dämonen argumentieren. Man denke hier auch an Bücher wie “Dead Men’s Secrets (1986)”, “Forbidden Archaeology (1993)”, “The Orion Mystery (1993)”, “Fingerprints of the Gods (1995)”, and “Technology of the Gods (1999)”. Überall finden sich Körnchen von Wahrheit, denn was wir heute erleben, erlebten wir, in anderen Körpern, getarnt als unsere eigenen Vorfahren zu anderen Zeiten schon einmal. Die Bibel beschreibt solche Szenen dann als “Sintflut”, die Welle der Flüchtlinge fällt dann beispielsweise unter “Auszug aus Ägypten”, Dezimierung der Körpermassen mittels “schwarzem Tod / Pest” und ähnliches. Selbst Weltkriege mit nuklearer Zerstörung sind nicht neu. Erst recht sind Designerrassen nicht neu, heute sprechen wir nicht nur von verschiedenen Kulturen und Ureinwohnern, Hautfarben, Glaubenssysteme bis hin zur Lebensart, man bezieht schon längst auch Techno-Hybriden in die Theorien ein, vom Herzschrittmacher bis hin zu Organverpflanzungen ist hier restlos alles enthalten. Viele Beweise zu diesen Theorien erbringen heute nicht nur Archäologen, sondern häufig genug auch Bauarbeiter, die beim Aushub für einen Haus- oder Strassenbau nicht nur antike Knochen, sondern auch Gegenstände vom Ohrring bis zur Kriegswaffe freilegen. Auch gibt uns die Natur an Pflanzen und Gestein, ja selbst von Eisschichten der Pole genug Hinweise, dass hier auf der Matrix-Erde schon vollkommen andere Realtiäten herrschten.

Damit kommen wir zurück zur originalen Frage, wer waren die ersten Menschen auf dem Planeten Erde, sagen wir zurückreichend bis zur Stunde 0 des Matrix-Planeten? Damit wären wir schon bei den Architekten der grossen Pyramide, welche seit Jahrtausenden existiert. Bitte denken Sie hier nicht an zehntausende von Arbeitern und Steinmetzen. Selbst die Pyramiden entsprechen einem Bauplan und diese Pläne haben normalerweise immer einen “Blaudruck” – also etwas, was als Erstplanung überhaupt jemals angesehen werden kann. Diese Pläne stammen alle aus einem “Baubüro”, welches wir als Gaias Hauptquartier bezeichnen. Mit Gaia bezeichnen wir die originale Besitzerin des Planeten Erde, wobei wir strikt zwischen Gaia-Erde und Matrix-Computerspiel-Erde unterscheiden. Der originale Planet ist selbst den modernen grauen Führungseliten der NWO unbekannt, die Matrix-Erde-Computerspezialisten dagegen finden sich in jeder Generation erneut wieder um an ihren Spielregeln neue Verhaltensmuster einzuprogrammieren, ähnlich dem Update verschiedener Programme wie Firefox oder ähnliches.

Weitere Hinweise zu diesen speziellen Themen für Netzwerkteilnehmer.

  • Die weissen Schachfiguren symbolisieren, wie die schwarzen Figuren die Grauen Eminenzen am runden Tisch der Weltenmanipulation.
  • Im Zwielicht aller monotheistischen Religionen und den ihnen folgenden esoterischen und ufologischen Ablegern herrscht seit Anbeginn an eine Einheitsregel: Andere denunzieren, Lügen, Betrügen, etc.
  • Nahtoderlebnisse sind real. Wo jedoch Fantasien vom Besuch im Himmel etc. einsetzen, bleibt es bei irdischen Lügen.
  • Wo ein Wissender ein solches Erlebnis hat, kommen ganz andere Informationen zum Vorschein – siehe eBuch “Puzzle des Lebens” und “Botschaften von der anderen Seite”. Wo die eigene Logik keine Seifenopfer veranstalten kann, steht ein aus dem Körper hinauskatapultierter Mensch in seiner astralen Form zuerst einmal neben seinem eigenen Körper und beobachtet sehr genau, was sich um seinen Erdkörper herum abspielt…. voller Text mit zusätzlichen Erläuterungen finden Sie in den monatlichen Netzwerk-ParaNews

Empfehlung:

  • Online-Studium der Parapsychologie und unsere OM-Studienfächer. Netzwerkteilnehmern stehen weitere Informationen zur Verfügung.

Bitte kontaktieren Sie uns: info @ omega-mysterien.com

TOP

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.